News

22.03.2016, 19:00 Uhr

Junge Union schockiert über die Terroranschläge in Brüssel

Schockiert zeigt sich die Junge Union Gelsenkirchen (JU) nach den terroristischen Anschlägen in Brüssel.

Gemeinsam mit Mitgliedern aus der JU Recklinghausen hatten Mitglieder der JU Gelsenkirchen bei einer Informationsfahrt vor wenigen Tagen die Gelegenheit Brüssel zu besichtigen. Bei zahlreichen Programmpunkten, wie einem Gespräch mit Frau Dr. Renate Sommer im Europäischen Parlament, einem Besuch des Nato-Hauptquartiers und der Ständigen Vertretung der Bundesrepublik Deutschland konnten sich die Mitglieder der Jungen Union informieren und viele interessante Gespräche führen. „Wir konnten uns erst kürzlich ein Bild über das schöne und friedliche Brüssel machen, welches im Herzen der Europäischen Union liegt. Die schrecklichen Ereignisse machen uns zutiefst betroffen. Wir verabscheuen diese Taten mit denen versucht wird unsere freie Welt in ein Gebilde aus Angst und Schrecken zu verwandeln", erklärt der Vorsitzende der JU, Andreas Batzel und ergänzt: "Wir dürfen uns nicht einschüchtern lassen sondern müssen uns entschieden dagegen stellen. Unser Mitgefühl gilt den Opfern und den Angehörigen